Sonntag, 20. Mai 2018

Fahrradfieber im Fernsehen

Es ist Pfingstmontag und du hast nichts besonderes vor? Vielleicht regnet es und du fragst dich, was man an so einem Tag wohl machen könnte?

Dann haben wir einen Fernsehtipp:

Fahrradfieber - Wie Zweiräder die Welt erobern


Die 90-minütige Dokumentation "Fahrradfieber - wie Zweiräder die Welt erobern" erzählt die Erfolgsgeschichte der Erfindung des Karl von Drais. Eine Erfindung mit einer großartigen Vergangenheit und einer vielleicht noch größeren Zukunft.

Der Film von Hanspeter Michel läuft im SWR-Fernsehprogramm und kann danach natürlich auch in der Mediathek angeschaut werden. Falls das Wetter dann doch so gut sein sollte, dass man den Nachmittag nicht gerade vor der Kiste sitzen will....

Hier noch einmal der Termin:

Montag 21. Mai 2018 
15.45 Uhr
SWR Fernsehen





Freitag, 11. Mai 2018

Preview Fahrradfieber

Für den Film "Fahrradfieber - wie Zweiräder die Welt erobern" wurde auch im Kreis Göppingen gedreht. Auch aus diesem Grund laden der Landkreis Göppingen, die Stadt Eislingen/Fils sowie die AMSEL Kontaktgruppe Göppingen zu einer SWR Vorabvorführung des Films am  



15. Mai um 18.30 Uhr 
in die Stadthalle nach Eislingen/Fils ein

Sowohl der Autor und Regisseur des Films, Hanspeter Michel, als auch einige der Mitwirkenden werden bei der Veranstaltung vor Ort sein.

Weitere Informationen gibt es beim ADFC Göppingen


Mittwoch, 4. Oktober 2017

Fazit unserer Brexit-Tour

Wir sind ja schon längst wieder zu Hause - es wird Zeit, dass wir das bereits zur Gewohnheit gewordene Fazit zur Radreise ziehen! 
"Ende" in Land's End


Die "Brexit-Tour" war ja in mancherlei Hinsicht Neuland für uns. Zum Einen waren wir noch nie in Großbritannien, um Urlaub zu machen. Und zum Anderen war es dann auch keine "normale" Radreise, denn wir hatten dieses Mal ein festes Domizil mit dabei, ein gemietetes Wohnmobil. Dies schien uns wegen des berühmt-berüchtigten britischen Wetters angebracht. Und wir müssen sagen, genau aus diesem Grund waren wir froh über diese Entscheidung!

Wir hatten also Dank des Womos eine recht komfortable Reise, wenn auch nicht ganz so "ursprünglich", wie eine Radreise mit Zelt und somit ohne "doppelten Boden". Dies ermöglichte uns, auch ohne größeres Gepäck zu radeln oder auch mal einen Abstecher von der eigentlichen Route zu unternehmen. Auch nicht schlecht. Allerdings mussten wir immer überlegen, wie wir Auto bewegen und radeln unter einen Hut bringen konnten.

Sonntag, 27. August 2017

End to End

Am 5. August begann die Tour im Nordosten

Wir sind im äußersten Südwesten der Insel angekommen! Strahlend blauer Himmel, viel Sonne und noch mehr Menschen empfangen uns, als wir am langen Augustwochenende mit unseren Fahrrädern in Land's End ankommen.


Hier die Beweisfotos:

Mittwoch, 23. August 2017

Brexit-Tour

Immer wieder kommen wir mit Briten ins Gespräch. Neulich fragte uns ein älterer Herr, ob wir aus Deutschland seien? Als wir bejahten, fragte er gleich weiter, was wir denn vom Brexit halten? Und auch im Radio ist der Brexit ein Dauerthema, momentan überlegt man wohl, wie es mit der Grenze zwischen Irland und Nordirland weiter gehen soll.

Auf jeden Fall haben wir noch keinen Briten getroffen, der für den Brexit abgestimmt hat...

Montag, 21. August 2017

Wenn der Regen warm ist, ist es Sommer

So könnte eine Bauernweisheit hierzulande lauten. Auch ein Lied, das mir heute einfiel, passt: Es vergeht kein Tag ohne Regen, kein einziger Tag! Wobei wir fairerweise sagen müssen, dass wir heute bereits den zweiten regenfreien Tag haben - seit den drei Wochen, die wir nun im Land sind.
Sieht auch bei Regen gut aus

Regen kennt die Insel in vielen Variationen, die meisten davon haben auch wir kennen gelernt:

Feiner Sprühregen - wie ein hauchfeiner Schleier schweben kleinste Wassertröpfchen in der Luft, fast wie Nebel. Aber eben doch feuchter.

Kurzer Schauer - urplötzlich, fast aus dem Nichts, tritt er unvermittelt auf und ist dann ebenso schnell wieder vorbei. Kann auch sehr örtlich begrenzt sein, ein paar hundert Meter weiter bleibt alles trocken.

Mittwoch, 16. August 2017

Long and winding road...

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Eindrücke, dieses Mal aus England. Seit wir Schottland verlassen haben, erkunden wir die Insel auf meist kleinen, oft recht engen Straßen. Leider meint es der Wettergott momentan nicht so gut mit uns, es regnet mal wieder. Wie gut, dass wir ein Alternativprogramm haben, wir schauen uns den Lake Distict an und später machen wir auch noch einen Abstecher nach Liverpool. Aber wir lassen mal die Bilder für sich sprechen:

Freitag, 11. August 2017

Schottland - zum Zweiten

Ein autofreier Radweg!!!

Wir sitzen in einem Café. Draußen herrscht typisches England-Wetter,  es regnet! Aber während wir unsere Cappuccini mit very british cakes genießen, können wir schnell noch ein paar Fotos aus Schottland zeigen. Wie man unschwer erkennt, hatten wir in den letzten Tagen (untypisch?) gutes Wetter.   ;-))

Na ja, immer mal wieder gab es einen kleinen Schauer, aber die Laune ist nach wie vor gut!




Schottland - zum Ersten

Es stürmt. Und es regnet. War ja eigentlich klar, dass dies das normale Wetter auf der Insel sein würde - oder?

Dunkeld Cathedral
Bereits auf dem Weg ganz nach "oben", also nach John O' Groats, wurden wir immer mal wieder von Schauern begleitet, aber am äußersten nordöstlichen Zipfel von GB zeigt uns Petrus ganz klar, wer hier das Sagen hat! Doch er hat Einsehen mit uns armen Radlern und seit wir mit der Route "End to End" begonnen haben, bleibt es überwiegend trocken.

Leider haben wir nur eingeschränkten Internetzugang, daher kommen unsere Blogbeiträge nur sporadisch. Hier noch ein paar Impressionen von den ersten Tagen "on the road":